Pfarrbrief  

für Offenstetten und Sallingberg

Kath. Pfarramt Offenstetten, Vitusplatz 2
Tel 09443/6406, Fax 09443/905640

Bürostunden: Dienstag 15.00 Uhr – 18.00 Uhr

Donnerstag 10.00 – 12.00 Uhr

Internet: www.pfarrei-offenstetten.de

 



 

Wir haben den Geist empfangen, der uns zu Kindern Gottes macht – mit diesen Worten kann der Priester in der Feier der heiligen Messe das Herrengebet, das Vater unser einleiten. Der Geist Gottes ist es also, der die Menschen lehrt, Gott ihren Vater zu nennen. Der Geist Gottes ist es auch, der die Vielen zu einer Gemeinschaft, ja zu einer Familie zusammenführt.

 

In der Taufe und der Firmung wird den Gläubigen dieser Heilige Geist in besonderer Weise geschenkt. Hier wird auch die Gemeinschaft der Glaubenden deutlich erfahrbar. Das gemeinsame Gebet und das Einstehen füreinander machen den Gedanken von der Familie Gottes erfahrbar.

 

Die Firmbewerber haben sich auf ihren großen Tag vorbereitet, hatten Gelegenheit die Pfarrei als Kirche vor Ort und die Kirche als Gemeinschaft der Glaubenden kennenzulernen. Sie konnten sich mit ihrem eigenen Glauben auseinandersetzen und – so hoffe ich – den Geist erfahren, der uns zu Gottes Kindern macht.

 

Die Firmung ist die Vollendung der Taufe und der Abschluss der Christwerdung. Für die jungen Christen unserer Pfarreiengemeinschaft bedeutet dies: sie werden den Glauben, den ihre Eltern und Paten bei der Taufe bekannt haben nun selbst vor dem Firmspender und der versammelten Gottesdienstgemeinde bekennen. Durch die Firmung werden sie dann explizit berufen, zu diesem Glauben zu stehen und ihn im Leben erfahrbar zu machen. Gottes Geist wird ihnen zugesagt. Er wird sie begleiten und ihnen helfen, als Christen in der Welt zu leben.

 

Der Tag der Firmung ist sicher ein großer Tag für die Firmbewerber und ihren Familien. Er ist aber auch ein großer Tag für die Pfarreiengemeinschaft und die ganze Kirche. Denn es wird sich erfüllen, was wir in der Messe beten: Wir haben den Geist empfangen, der uns zu Kindern Gottes macht.

 

Von Herzen bitte ich Sie alle um Ihr Gebet für die jungen Christen, die das Sakrament der Firmung empfangen werden.

 

 

Hinweise:

 

  • Sonntag, 01.07.2018 Grillfest der KAB im Pfarrheim. Beginn 16:00 Uhr

  • Mittwoch, 11.07.2018 Radltour des KDFB. Abfahrt Ecke Frönaustr. (Alter Sportplatz) um 18:30 Uhr. Einkehr im Biergarten  Lauberger in Abensberg. Bei schlechter Witterung wird mit dem PKW um 19:00 Uhr gefahren.

  • Dienstag, 17.07.2018 Grillnachmittag der Senioren. Beginn 16:00 Uhr im Pfarrheim.

  • Sonntag, 22.07.2018 10.15 Uhr heilige Messe und anschließend Fahrzeugsegung.

 

 

 

Sommer, Sonne, Urlaub…

In dieser Zeit, wenn sich das Arbeits- und Schuljahr dem Ende zuneigt, wird die Sehnsucht nach Ferien und Urlaub immer größer. Die freie Zeit verspricht Erholung. Alltagstrott und lästige Pflichten dürfen eine kurze Zeit abständig sein.

Wir wünschen Ihnen daher eine schöne und erholsame Zeit, viel Freude im Urlaub, Gottes Weggeleit auf Reisen und eine gesunde und zufriedene Rückkunft

 

Urlaubsvertretung

 

Auch Pfarrer Schillinger ist im August in Urlaub. Seine Vertretung in der Pfarreiengemeinschaft  in dieser Zeit über nimmt Pater Joseph Shibu aus Indien. Er studiert zurzeit in Eichstätt. Während seines Aufenthalts in Offenstetten wohnt Pater Joseph Shibu im Cabrinizentrum. Für diese Möglichkeit sei Sr. Sieglinde, dem Schwesternkonvent und Herrn Dr. Resch herzlich gedankt. Er ist über die Telefonnummer des Pfarramtes (6406) erreichbar.

 

Pater Joseph Shibu freut sich aber auch über Gelegenheiten, die Menschen hier kennenzulernen. Falls Sie Zeit haben und ihn einladen wollen, sprechen Sie ihn bitte an.

 

 

 

 

 

Bibelwort: Matthäus 13,24-43

 

Auf den ersten Blick ist die Sache klar. Es gibt Nützlinge und Unkraut. Ersteres wird gedüngt. Unkraut muss weg. Manchmal reißen wir aber auch das Gute mit dem Unkraut aus. Und manchmal entpuppt sich das Unkraut als Heilkraut und ist am Ende nützlich für den Garten und das ökologische Gleichgewicht.

 

Wir glauben, das Leben wäre eindeutig. Nützling und Unkraut. Schwarz und Weiß. Gut und Böse. Freunde und Feinde. Diejenigen, welche das Abendland verteidigen und die Vaterlandsverräter. Flüchtlinge und Asylmissbraucher. Leistungsträger und Sozialschmarotzer. Erfolgreiche und Versager. Und wir haben den Wunsch auszusortieren. Die Guten belohnen, weg mit den Bösen. Das ist menschliche Logik. Gottes Logik geht anders. Jeder Mensch ist unendlich wertvoll und ein Kind Gottes. Keiner ist illegal, keine wird böse geboren. Wenn wir einem Menschen mit Respekt und Liebe begegnen, wenn wir in ihn investieren, wenn wir ihn fördern und ihm etwas zutrauen, helfen wir ihm zu werden, was er ist. Ebenbild Gottes. Vertrauen wir Gottes Logik. Lassen wir das Ein- und Aussortieren. Glauben wir, dass jeder Mensch wertvoll und von Gott geliebt ist.

 

 

 

Klaus Metzger-Beck

 

 

 

Quellen: Image Bergmoser & Höller Verlag, Pfarrrbriefservice.de

 

 

 

 

Firmung in Biburg

 

 

 

Grafik s/w: Mut, Begeisterung, GlaubeAm 20. Juli 2018 spendet im Auftrag des Bischofs von Regensburg der hochwürdigste Herr Domkapitular Dr. Roland Batz in unserer Pfarreiengemeinschaft des Sakrament der Firmung. Erfüllt von Dankbarkeit gegenüber Gott sagen wir auch unserem Bischof und dem Firmspender ein herzliches „Vergelt´s Gott“.

 

Arendt Elias, Biberger Helena, Cebula Andreas, Datzmann Anna, Frieske Mia, Gabler Jennifer, Geier Valentin, Greis Thomas, Grünbeck Emily, Grünbeck Leah, Handschuh Anna, Heider Johannes,  Huber Sebastian, Ismann Brian-Jeremy, KARL Paul, Kneitinger Katharina, Koch Jessica, Leitenberger Jannik, Listl Lea, Mayerhofer Elias, Meister Simon, Müller Paula, Niedermeier Justus, Prieler Marie, Raneli Selina, Reitter Angelina, Schleicher Luca, Schwald Nico, Schwendner Bastian, Seehofer Stefan, Seidl Matthias, Skorsetz Jan,  Stuhlmüller

                                               David, Tauer Julia, Weinbeck Jasmin, Weingartner Florian,

                                               Wischka Benjamin,  Wittmann Simon.

 

 

 

Unser Firmspender MSGR. Dr. Roland Batz,

 

Domkapitular

 

 

https://encrypted-tbn2.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTkWk-IJLU2lTTlcTcweZv-JhQoiMji14tAFJLDksXImGqUpkOqWQ

 

Aus unserer Gemeinde verstarb:

Aus unserer Gemeinde verstarb am 06.06.2018 Frau Marianne Lengger im Alter von 81 Jahren

 

Der gütige Gott schenke ihr das Leben in Fülle!

 

 

 

 

 

 

Aus Wasser und  dem Heiligen Geist zum neuen Leben geboren wurde am  10.06.2018 Pascal Fanderl und  am 24.06.2018 Annika Haubner. Das Sakrament der Taufe und Firmung durften am 29.05.2018 Jasmin Vetter und Sina Schaarschmidt sowie am 21.06.2018 Domenic Lehmann in der Cabrinihauskirche empfangen .

 

Wir wünschen ihnen Gottes Segen auf ihren Lebensweg!

 

 

 

 

Kirchenführer Offenstetten – ein gelungenes Geschenk?

 

 

 

Immer wieder fragt man sich: „Was soll ich nur verschenken?“. Falls Sie noch ein kleines Geschenk, ein Mitbringsel oder einen Gruß aus der Heimat brauchen, dann empfiehlt sich unser Kirchenführer.

 

Darin finden Sie einen Überblick über die Geschichte Offenstettens, Wissenswertes über Pfarrkirche und Schloss, sowie wunderbare Bilder von Kunstwerken in und um die Kirche.

 

Den Kirchenführer können Sie zu den üblichen Öffnungszeiten im Pfarrbüro, oder nach den Gottesdiensten in der Sakristei erwerben.

 

Und nun die gute Nachricht, der Kirchenführer wurde nicht teurer. Weiterhin ist er für 6 Euro zu haben.

 

 

 

 

 

 


 

Der nächste Pfarrbrief erscheint am 01.08.2018 Veranstaltungshinweise bzw. Artikel bitte bis spätestens 20.07.2018 im Pfarrhofbriefkasten oder per E-Mail (offenstetten@bistum-regensburg.de) abgeben. Spätere Eingänge können leider nicht mehr berücksichtigt werden.

 

 

Abkürzungen: PFK = Pfarrkirche Offenstetten, CHK = Cabrinihauskirche, SAL = Sallingberg, BIB = Biburg, ALL = Allersdorf, ALTD = Altdürnbuch, PERK = Perka